Rückbildungsyoga

illu-rueckbildungsyoga

Ein stärkender Yogakurs für Frauen 6-8 Wochen nach der Geburt. Ein ausgewogenes Angebot an Übungen zur Kräftigung von Muskelpartien die durch Schwangerschaft und Geburt verändert sind. Wahrnehmung und effektive Stärkung des Beckenbodens stehen im Fokus, sind diese Grundlagen gut trainiert, schließt sich ein erstes Bauchmuskeltraining für Kraft und Ausdauer an. Rücken-, Nacken- und Schulterübungen stärken den kompletten Rumpf und sorgen für Dehnung und Entspannung an den richtigen Stellen. Dieses wirksamen Rückbildungsyoga kombiniert, anders als die traditionelle Rückbildungsgymnastik alle Übungen mit der Atmung um Bauch und Beckenboden physiologisch und effektiv zu vernetzen. Ein angenehmes Körpergefühl, Spannkraft und Beweglichkeit nach der Geburt werden so Schritt für Schritt wieder aufgebaut und die Rückbildung optimal unterstützt. Der Kurs wird mit Flow-Elementen aus dem Yoga abgerundet und endet mit einer kurzen Entspannung.

Damit Sie sich in der Stunde ganz auf sich selbst konzentrieren können, sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Baby zu Hause gut versorgt ist. Ist Ihnen dies nicht möglich, können Kinder im ersten Lebensjahr in den Vormittagskursen mitgebracht werden.

Kosten:

Rückbildungsyoga ist keine reguläre Kassenleistung. Fragen kostet nichts, da reguläre Rückbildungsgymnastik durch Hebammen Kassenleistung ist, erhalten sie bei Ihrer Krankenkasse eventuell einen Zuschuss zur Teilnahmegebühr. Bei Bedarf stelle ich gerne eine Teilnahmebestätigung aus. Oder lassen Sie sich von netten Menschen einen Gutschein für den Kurs Ihrer Wahl schenken! Erhältlich als PDF per Mail.

Die Gruppengröße beträgt max. 10 Frauen.

Infos zum Rückbildungsyoga

Meine Kurse laufen immer als kleine, geschlossene Gruppen von max. 10 Frauen. Aktuell finden meine Kurse alle im Geburtshaus Bonn, Villenstr. 6 in 53129 Bonn ( auf dem Gelände der Janker-Klinik ) statt.

Ganz bewusst, biete ich verschiedene Tageszeiten für meine Kurse an.

Vormittagskurse haben den Vorteil noch frisch und munter (oder nach einer klassischen Babynacht vielleicht auch nicht ☺ ), mit Yoga ganz anders in den Tag zu starten. Falls sie die Möglichkeit haben ihre Kinder gut betreut zuhause zulassen, herzlichen Glückwunsch, dann können sie sich ganz auf sich selbst fokussieren. Falls nicht, können Kinder im ersten Lebensjahr zum Kurs gerne mitgebracht werden. Öfters unterrichte ich die Vormittagsstunden auf einem Pezziball sitzend mit 1-3 Babys im Arm. Oft laufen die Kurse mit Babys spontaner und mit Still-und Wickelunterbrechungen ab. Improvisation, Geduld und die Bereitschaft sich in diese oft quirlige Situation hinein zu entspannen, bringen Ihnen hier das nötige Rüstzeug  um den oft nicht planbaren Babyalltag gelassen leben zu können. Und auch die Erkenntnis, das andere Mütter oft im gleichen Boot sitzen wie man selbst ist manchmal hilfreich. Vormittags sind außerdem meine eigenen Kinder gut betreut und ich kann guten Herzens Kurse leiten.

Für alle Mütter die ganz bewusst und Baby frei eine Stunde nur mit Erwachsenen erleben wollen: Die Abendkurse finden ohne Kind statt. Gönnen sie sich diese Auszeit um sich zu erholen, aufzutanken und ganz bei sich selbst zu sein. 

Yoga mit vollem Bauch kann unangenehm sein, die letzte Mahlzeit sollte daher am besten mindestens zwei Stunden vor der Praxis liegen. Um den Blutzuckerspiegel gerade in der Schwangerschaft konstant zu halten sind aber kurz vorher leichte Snacks wie eine Banane oder eine Handvoll Nüsse ganz gut. Wasser trinken ist immer ok, auch während der Stunden. Hören sie einfach auf Ihr Bauchgefühl.

Bei Bluthochdruck, Schilddrüsenerkrankungen, Bandscheibenvorfall, nach Operationen, Impfungen, oder anderen Einschränkungen klären Sie bitte vor Beginn des Kurses bzw. der Kursstunde mit der Kursleitung, ob eine Teilnahme möglich ist. Bei akuten Infektionskrankheiten wie Erkältung, Grippe etc. ist die Teilnahme meist nicht sinnvoll, weil der Körper Ruhe braucht um gesund zu werden.

Falls vorhanden bringen Sie gerne Ihre eigene Yogamatte mit. Im Geburtshaus sind Airex-Matten vorhanden. Das sind klassische Matten für Gymnastikkurse die durch ihre Dicke und Weichheit sehr kniefreundlich sind.  Für Yoga sind sie aufgrund ihrer Elastizität nicht so gut geeignet, da man in gewissen Haltungen mit einer flexiblen Matte auch mal ins Rutschen geraten kann. Falls Sie trotzdem eine Leih-Matte benutzen möchten, denken Sie bitte an ein großes Handtuch zum Unterlegen und rutschfeste Socken. Yoga wir in der Regel aber barfuß praktiziert.

Bitte kommen Sie rechtzeitig vor Kursbeginn, die Türen öffnen in der Regel 1/4 Std. vorher. Wir möchten gerne gemeinsam und pünktlich mit der Stunde beginnen.

Vielen Dank!